Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

NurKorn Brot

Unser neues Haferbrot verzichtet gänzlich auf die Verwendung von Weizenmehl und Hefe!

Hafer, erstmalig ca. 5000 v.Chr. erwähnt, wurde bereits im Mittelalter richtig „populär“. Während dieser Zeit wurde die bedeutende Feldfrucht vermehrt angebaut, um die zumeist arme Bevölkerung versorgen zu können. Da das Getreide zumeist auch bei schlechteren Witterungsbedingungen gedeiht, konnte somit die Grundversorgung gewährleistet werden. Die hohe Stellung des Hafers wurde erst durch die Kartoffel auf den zweiten Rang verdrängt. Heutzutage erfährt das Getreide erneut einen regelrechten Hype – es wird sogar als Superfood gehandelt. Dieses Brot unterstützt durch den hohen Anteil an Haferflocken von 27% außerdem eine ausgewogene Ernährung. Haferflocken besitzen u.a. viele Nährstoffe und Spurenelemente (u.a. Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink) und wertvolle Vitamine.

Mit seinen zahlreichen Ölsamen (22%) wie Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Kürbiskernen und Sesam besitzt das Brot einen hohen Ballaststoffgehalt. Dieser ernährungsphysiologische Aspekt ist gerade heutzutage nicht zu unterschätzen. Ballaststoffe sind beispielsweise besonders für ihren positiven Einfluss auf die Verdauung (Darmflora) und für eine längere Sättigungsphase bekannt. Die verwendeten Samen enthalten essentielle Fettsäuren. Somit bieten die Saaten ein breites Spektrum an Aminosäuren.